Vom Untergang des Abendlandes


Neuerdings kriegt man den Koran umsonst in die Hand gedrückt. Das finde ich gut, denn er passt zu meiner Büchersammlung von Werken, die den Aberglauben in der Welt begründen und damit auch das Elend in derselben.

Dazu gehört zum Beispiel die Bibel. Gewaltverherrlichend und zum Krieg aufrufend, frauenfeindlich bis zum Geht-nicht-mehr.  Bis in die heutige Gegenwart immer noch für jede Schandtat gut.  Seit meiner frühesten Kindheit begleitet mich das Werk, das angeblich die Nächstenliebe fördert, deren Priester aber nur das nächste greifbare Kind lieben. Mitsamt dem Kruzifix, das an nahezu jedem bayrischen Wegrand steht, in nahezu allen Kindergärten hängt und die Schulen verunstaltet.

Dazu gehört auch meine Sammlung an Wachtürmen. Das ist die Blattsammlung der Zeugen Jehovas, die sich in den Kopf gesetzt haben, nix zu feiern. Keinen Geburtstag, kein Weihnachten, kein-gar-nix. Das freut deren Kinderlein, die mitsamt ihrem anerzogenen Brett-vor-dem-Kopf zum Lachen in den tiefsten Keller gehen.

Dazu gehört das Buch Mormon.  Das habe ich in meiner Jugend von zwei Faltenrock tragenden Amerikanerinnen erhalten, die mich unbedingt für sich gewinnen wollten. Gegen die Missionarinnen wäre nichts einzuwenden gewesen, sie waren durchaus attraktiv. Was man von den Heiligen der letzten Tage insgesamt allerdings nicht behaupten kann, sitzen doch etliche von ihnen im Knast, weil sie es mit der Vielweiberei übertrieben haben und schon kleine Mädchen in die Ehepflicht zwangen.

Dazu gehört nun auch der Koran. Die Aussicht auf irgenwelche -zig Jungfrauen  ist zwar eine geile Idee, überzeugt mich aber nicht wirklich, weil ich nicht glaube, daß es im dortigen Männerparadies derart viel weiblichen Nachwuchs gibt, daß er für alle reichen würde…

Ich weiß. – Sie sagen nun mit Recht, ich gottloser Mensch komme in die Hölle. Nur in welche? Keine der Höllen in den obig genannten Büchern trifft auf mich zu, so daß meine Hölle offensichtlich erst noch erschaffen werden muß.

Jetzt geht erst mal das Abendland unter. Millionen von Korans belasten es so schwer, daß es in sich zusammen brechen wird. So wie damals, als die Nazis das Abendland retteten, indem sie möglichst viele  Bücher auf bloßen Verdacht, sie gefährdeten die deutsche Rasse, verbrannte. Danke Nazis, im Nachhinein.  Kästner und Brecht und all die anderen gottlosen Bücherschreiber hätten uns sonst schon damals in den Abgrund gestürzt.

Monday, Aug. 30, 2010. Jones plans to burn copies of the Quran on church grounds to mark the Sept. 11, 2001 terrorist attacks on the United States that provoked the Afghan war.   (AP Photo/John Raoux)

Jones plans to burn copies of the Quran on church grounds to mark the Sept. 11, 2001 terrorist attacks on the United States that provoked the Afghan war. (AP Photo/John Raoux)

Wir könnten doch auch den Koran verbrennen. Nur vorsichtshalber natürlich. Ist der Islam dann verschwunden?

Und wenn wir die Bibeln alle verfeuern, löscht das dann den Vatikan aus?

Hoffnung keimt ganz kurz auf, aber Religionen haben leider alles bisher überlebt…

  • Also, ich sehe mal dem Untergang des Abendlandes gelassen entgegen.  Und bastle weiter an meinem eigenen Paradies und überlege mir, ob ich auch noch ne Hölle dazu brauche. Aus Wärmegründen, betrieben natürlich mit erneuerbaren Energien.

Über hermanitou

I believe in evolution of all creatures. All creatures are equal. Man is rational. Love is essential. War is evil. Religion can be a value for some men or women, but without political or moral power. Everyone is free but responsible. Slavery is a crime!
Dieser Beitrag wurde unter Eine Welt, Frauen, Islam, Liebe, Menschenrechte, Papst Benedikt, Politik, Religion, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vom Untergang des Abendlandes

  1. rainer kühn schreibt:

    Meine Freundin sagt, wenn die Nachrichten sagen würden, die Verteilung katholischer Bibeln in Fußgängerzonen würden beobachtet, weil Anschläge aufs Hirn dahinter zu befürchten seien, dann etwa, dann wären wir in so etwas ähnlichem wie einer Demokartie. –
    So aber sage ich auch: Coram Cave Wachturmem, Dein Holzauge sei stahlblau und die Augenklappe aus Leder; oder so ähnlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s