Erbärmliche Kriegstreiber


gipfeltreffen_eu-putin

 

 

 

 

 

 

 

Steinmeier schließt Waffenlieferungen nicht aus, Obama prüft alle Optionen und Merkel säuselt von „letzten Chancen“. Wenn die Großen von Frieden reden, meinen sie Krieg, das wußte schon Bertolt Brecht.

Zwischen zwei kapitalistischen Blöcken (West und Ost)  läuft ein knochenharter Kampf um Absatzmärkte und Schlüsselregionen. Die Ukraine war schon immer ein Appetithappen für Warlords aller Art – ob sie nun Napoleon oder Hitler oder Stalin hießen, die Lage, die Bodenschätze und das fruchtbare Land weckten von je her Begehrlichkeiten.

Die NATO möchte ihr Herrschaftsgebiet herfür möglichst bis an die Grenzen Russlands ausweiten, um dieses Wirtschaftsreservoir für den westlichen Kapitalistenblock zu sichern, während Russland sich – im Übrigen völlig zu Recht – auf die Vereinbarungen beruft, die Vorrausetzung für seine Zustimmung zur Wiedervereinigung Deutschlands waren: Keine Truppen östlich von Deutschland und keine Osterweiterung.  Diese Vereinabrung ist schon lange Makulatur und reichte die Destabilisierung weiter Teile des Nahen und Mittleren Ostens durch die USA und ihre Verbündeten nicht schon aus, musste auch noch – beginnend mit dem größten Stümper, der jemals deutscher Außenminister war, dem in sich selbst verliebten Gockel Frank-Walter Steinmeier, auch noch die Ukraine gespalten werden, hatte sie es doch gewagt, mit Russland über ein Wirtschaftsabkommen verhandeln zu wollen.

Und so installierte man in Kiew eine Bande sogenannter Demokraten, die sich bei näherem Hinschauen vor allem als Sammelsurium nationalistischer, reaktionärer und faschistischer Gestalten entpuppen. Hier findet sich eine Aufstellung von Regierungsmitgliedern, die dazu gehören: http://www.voltairenet.org/article182518.html.

Im August 2014 verbot die ukrainische Regierung die Kommunistische Partei, die immerhin 13% der Wählerstimmen auf sich vereinigen konnte. Mitglieder der Partei, auch Mitglieder im Parlament, wurden verprügelt und misshandelt.  Der Rabbi von Kiew hat Israel um Unterstützung gebeten und allen Juden empfohlen, Kiew und die Ukraine zu verlassen:

Ukrainian Rabbi Moshe Reuven Azman, called on Kiev’s Jews to leave the city and even the country if possible, fearing that the city’s Jews will be victimized in the chaos, Israeli daily Maariv reported Friday.

„I told my congregation to leave the city center or the city all together and if possible the country too,“ Rabbi Azman told Maariv. „I don’t want to tempt fate,“ he added, „but there are constant warnings concerning intentions to attack Jewish institutions.“

Offensichtlich gibt es für die NATO kein Halten mehr – und auch die Bundeswehr soll „mehr Verantwortung“ übernehmen, was nichts Anderes heißt als daß die Freiheit des westlichen Großkapitals im Donezbecken, im Himalaya und in Mossul verteidigt werden soll. Die Medien senden Kriegspropaganda, die Rüstungskonzerne reiben sich die blutigen Hände, die Aktienmärkte jubeln sich nach oben –  für die einfachen Menschen bedeutet dies: Krieg ist im Anmarsch, mancherorts schon im Gange.

Es sind wirklich erbärmliche Zeiten und erbärmliche Gestalten, die heute hier regieren, ob sie nun von der Leyen, Gauck oder Steinmeier heißen.  Aus der deutschen Geschichte haben sie nichts gelernt, die Losung „Nie wieder Faschismus- nie wieder Krieg“ ist ihnen fremd und bedeutet ihnen nichts, gar nichts. Sie sind die Speerspitze eines häßlichen Großdeutschlands, das in Europa keinen Widerspruch duldet:

– Beschließen die Schweizer ein nicht genehmes Ausländerrecht, dann droht ihnen Steinmeier umgehend mit Konsequenzen.

– Wollen die Schotten aus Großbritannien aussteigen und NATO-Stützpunkte kündigen, so richtet sich sofort ein ganzes Droharsenal an Propaganda gegen dieses unbotmäßige Völkchen.

– Und die Griechen – die sollen weiterkriechen, ob mit Hilfe der EZB oder mit Hilfe der wirtschaftlichen Totalblockade.

Bleibt zu hoffen, daß dieses häßliche Großdeutschland nicht noch sehr lange den Deckel auf all den Bewegungen halten kann, die – getrieben von zunehmender Arbeitslosigkeit, Verarmung und Verelendung, sich organisieren und hoffentlich auch checken, daß diese erbärmlichen Kriegstreiber abgewählt und entmachtet werden müssen, wenn wir denn noch eine Zukunft haben wollen.

Über hermanitou

I believe in evolution of all creatures. All creatures are equal. Man is rational. Love is essential. War is evil. Religion can be a value for some men or women, but without political or moral power. Everyone is free but responsible. Slavery is a crime!
Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Bundesregierung, Bundeswehr, Politik, Ukraine, USA abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s