Papst, go home!


Offener Brief von Englands Atheisten , u.a. Richard Dawkins, Stephen Fry und Terry Pratchett, gegen den Staatsbesuch des Papstes in Großbritannien:

„Wir, die Unterzeichner, teilen die Auffassung, dass Papst Ratzinger nicht die Ehre eines Staatsbesuchs in diesem Land zuteil werden sollte. Wir glauben, dass der Papst, als europäischer Bürger und als Führer einer Religion mit vielen Anhängern im Vereinten Königreich, selbstverständlich die Freiheit besitzt, unser Land zu betreten und hier eine Tournee zu machen. Allerdings ist der Papst nicht nur ein religiöser Führer, sondern auch ein Staatsoberhaupt, und der Staat und die Organisation, die er anführt, war und ist verantwortlich für:

Die Ablehnung einer Verteilung von Kondomen in armen Ländern, wodurch es immer mehr große Familien dort gibt und weshalb sich Aids weiter ausbreitet.

Die Propagierung von Bildung in nach Konfessionen getrennten Schulen.

Die Verweigerung von Abtreibung selbst für die gefährdetsten Frauen.

Die Ablehnung von gleichen Rechten für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transexuelle.

Die mangelnde Beschäftigung mit Missbrauchsfällen innerhalb der eigenen Organisation.

Der Staat, dessen Oberhaupt der Papst ist, hat sich ebenso geweigert, viele der wichtigststen Menschenrechtsverträge zu unterzeichnen und er hat seine eigenen Verträge („Konkordate“) mit vielen Staaten abgeschlossen, welche die Menschenrechte von Bürgern dieser Staaten negativ beeinflussen. Auf jeden Fall lehnen wir die Maskerade des Heiligen Stuhls als Staat und den Papst als Staatsoberhaupt als eine lediglich bequeme Fiktion ab, die den internationalen Einfluss des Vatikans verstärken soll.“

Stephen Fry, Professor Richard Dawkins, Professor Susan Blackmore, Terry Pratchett, Philip Pullman, Ed Byrne, Baroness Blackstone, Ken Follett, Professor AC Grayling, Stewart Lee, Baroness Massey, Claire Rayner, Adele Anderson, John Austin MP, Lord Avebury, Sian Berry, Professor Simon Blackburn, Sir David Blatherwick, Sir Tom Blundell, Dr Helena Cronin, Dylan Evans, Hermione Eyre, Lord Foulkes, Professor Chris French, Natalie Haynes, Johann Hari, Jon Holmes, Lord Hughes, Robin Ince, Dr Michael Irwin, Professor Steve Jones, Sir Harold Kroto, Professor John Lee, Zoe Margolis, Jonathan Meades, Sir Jonathan Miller, Diane Munday, Maryam Namazie, David Nobbs, Professor Richard Norman, Lord O’Neill, Simon Price, Paul Rose, Martin Rowson, Michael Rubenstein, Joan Smith, Dr Harry Stopes-Roe, Professor Raymond Tallis, Lord Taverne, Peter Tatchell, Baroness Turner, Professor Lord Wedderburn of Charlton QC FBA, Ann Marie Waters, Professor Wolpert, Jane Wynne Willson.

Veröffentlicht im Guardian, übersetzt bei Aufklärung 2.0

Über hermanitou

I believe in evolution of all creatures. All creatures are equal. Man is rational. Love is essential. War is evil. Religion can be a value for some men or women, but without political or moral power. Everyone is free but responsible. Slavery is a crime!
Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft, Religion, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s