Schwabenland in rot-grüner Hand?


Baden-Württemberg wird mein ganzes Leben lang von den Schwarzen regiert. Ich gestehe, daß allein die Aussicht, daß das Kultusministerium der CDU entrissen wird, bei mir eine nicht nur klammheimliche Vorfreude auf den Wahlsonntag übermorgen auslöst.

  • Jenseits meines emotionalen Zustandes allerdings möchte ich doch, ein hinter-die-Kulissen-Schauer der ich bin, einige Dinge anmerken, die meine Euphorie bremsen:

Schaut man sich die Herren-Runde an, die da seit Wochen wahlkämpft, so fällt einem auf, daß da keiner keinem wehtut. Nicht mal der Spitzenkandidat der Linken fällt durch ein bißchen-aus-der-Reihe-tanzen auf und schließt sich in den TV-Kandidatenrunden brav dem Nils und dem Winfried an.

Alle sind ja nun gegen die Kernenergie. Mappus eigentlich nicht, aber Merkels wahltaktisches Moratorium zwingt ihn dazu, jeden Tag Kreide zu fressen und das ökologisch-grüne Schäflein zu geben. Ein Theaterstück, dass er nicht mag, aber was tut man nicht alles dafür, Ministerpräsident bleiben zu dürfen. Ungesund ist es auf jeden Fall für ihn, denn man sieht regelrecht, wie sein Blutdruck innerlich steigt, wenn er verkünden muß, daß Atomenergie unsicher und gefährlich sei.

Der Goll, Freidemokrat, Waffennarr und Porschefahrer bangt samt Rechtsaußenminister Guido um seine Zukunft. – Also ist er neuerdings auch für Ganztages-Kitas und fischt bei Gymnasiallehrern nach Stimmen, indem er das dreigliedrige Schulsystem verteidigt.

Nils Schmidt, der Sozi, ist der Einzige, der wenigstens offensiv die Gesamtschule will und irgendwer hat ihm auch gesagt, daß es sich gut macht, wenn Bildung von Anfang an in den Kindergärten eingepaukt wird. Da sich seine Sätze zu diesem Thema schablonenhaft wiederholen erhält er ein kleines Plus von mir fürs Auswendiglernen. Und Stuttgart 21? – Da ist die SPD ein bißchen dafür und ein bißchen dagegen. Kommt drauf an, wie die Umfrageergebnisse gerade sind.

Bleibt noch der grüne Winfried. Kretschmann bringt alle Vorrausetzungen mit, Ministerpräsident zu werden. Kunstvoll redet er seit Monaten um den heißen S21-Brei herum und schafft es irgendwie, dagegen zu sein und sich die Hintertür (politische Sachzwänge, Stimme der Vernunft…) offen zu lassen. Ein fundamentaler Gegner von S21 sieht anders aus. Und die Bildung? Versuchen Sie mal da, einen vernünftigen Satz aus ihm herauszubekommen. Plattheit reiht sich an Plattheit: „Die Schule muß zu den Kindern kommen, die Eltern sollen alleine wählen dürfen, jede Gemeinde soll ihre Schulart selbst bestimmen“…. O my god! Das gibt so ein Kraut-und Rüben-Mischmasch hin, wenn es denn nun im Kultusministerium grünt.

Also, was bleibt denn nun, sollte es rot-grüne Ostern geben?

 

Stuttgart 21 wird gebaut werden, allerdings mit einer gehörigen Portion Öko dabei und mit Volksabstimmung. – Grüne Tunnel von Ulm nach Stuttgart mit Notausgängen für den Juchtenkäfer und Nistkästen für allerlei seltenes Getier.

Das Merkel-Mappus-Moratorium wird die sieben Alt-Kernkraftwerke treffen und diese bleiben abgeschaltet. Der Rest wird weiterlaufen und ein wachsweiches Ausstiegs-Szenario, das den Energiekonzernen nicht wehtut, wird das hiesige Wahlvolk besänftigen.

Die Bildung wird spannend – traut sich rot-grün an 60 Jahre alte Zöpfe ran und kippt das dreigliedrige Schulsystem? Ich wünsche mir das im Interesse aller Familien, traue mir aber aufgrund des schwammigen Kretschmann keine wirkliche Prognose zu.

Ohne die FDP im Landtag wird der Goll mehr Porsche fahren können und scharf aus der Hüfte schießen, aber privatisieren. Der Westerwelle ist dann weg vom Fenster, da kann man recht sicher davon ausgehen. Hoffen wir also auf ein unterirdisches FDP-Ergebnis.

Merkel wird ein rot-grünes Schwabenland überleben, den Energiebossen ihren Profit sicherstellen und -sofern sie so weiter wurstelt wie bisher – zunehmend isoliert in Europa und der Welt dastehen.

Lybien z.B., wo sie vor lauter Fehlerfurcht weder für noch gegen Gahdaffi ist. Ginge es nach ihr, so hätte der Kerl sein Volk weiterhin foltern können und Europa hätte die Mauer, die derzeit rund um Europa gebaut wird, mit dem Maurermeister Gahdaffii weiter hochziehen können:

Immigranten – nein danke! – Das ist Angelas Lieblingsbutton, den sie virtuell am Revers trägt.

Apropos Frauen – die kommen in keiner Partei so richtig zum Zuge. Eine Alt-Herren-Runde jagt die Nächste, für Frauen werden am Kabinettstisch einige weniger wichtige Ressorts übrig bleiben.

Das wars. Schau ‘mer mal, was meine Prognose taugt.

 

P.S. Der Bruno Labbadia wird nicht Sportminister, sondern ist der nächste Akteur im Maggath/Skibbe/Gaal – Zirkus, sollte der VFB die nächsten zwei Spiele verlieren…

Über hermanitou

I believe in evolution of all creatures. All creatures are equal. Man is rational. Love is essential. War is evil. Religion can be a value for some men or women, but without political or moral power. Everyone is free but responsible. Slavery is a crime!
Dieser Beitrag wurde unter Anti-Atomkraft, Bildung, Fernsehen, Fußball, Lybien, Politik, Politik und Gesellschaft, Sport abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s