Hoffnung oder Ende?


Häuptling Raoni bricht in Tränen aus, als er hört, daß Brasiliens Präsidentin  Dilma den Bau des hydroelektrischen Staudamms von  Belo Monte freigegeben hat, obwohl zehntausende von Briefen  und emails an sie geschrieben sowie über 600.000 Unterschriften gesammelt wurden.

Damit wurde das Todesurteil über die Menschen an der großen Biegung des Xingu-Flußes gesprochen.  Belo Monte wird insgesamt 400.000 Hektar Regenwald überschwemmen, ein Gebiet, das größer als der Panamakanal ist, und 40.000 Menschen indigener und lokaler Bevölkerungsgruppen vertreiben sowie den Lebensraum von sehr vielen Tier-und Pflanzenarten zerstören. Das alles, um eine Elektrizität zu produzieren, die leichter und effektiver  durch die Investition in Energiesparmaßnahmen erzeugt werden könnte. 

via: The Daily What / etcetera

  • Es gibt hier eine Petition, die wir alle unterzeichnen können, um dem Amazonasgebiet und seinen Völkern zu helfen. Bitte nehmt Euch die Zeit und schließt Euch dem Anliegen an. 

Über hermanitou

I believe in evolution of all creatures. All creatures are equal. Man is rational. Love is essential. War is evil. Religion can be a value for some men or women, but without political or moral power. Everyone is free but responsible. Slavery is a crime!
Dieser Beitrag wurde unter Amazonas, Eine Welt, Fotografie, Gesellschaft, Menschenrechte, photographie, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s