Wenn Hasser hassen lassen


Der Chef der Hisbollah, Nasrallah, also der Chef einer kriminellen Vereingung zur Vernichtung zumindest des Staates Israel, fordert die Muslime auf, ihre Wut über das Anti-Islam-Video auf die US-Botschaften zu richten, was einem Aufruf zu Mord-und Totschlag gleichkommt.

Gleichzeitig diskutieren die tapferen Wächter der Bürgerrechte hierzulande, die so engagiert für „Pussy Riot“ eintraten, die ja in Russland eine Kirche unsicher machten, darüber, dass der Film in Deutschland doch verboten werden sollte.

Zu dem Film kann ich nur sagen, daß er ein ausgemachter Blödsinn ist und einfach nur seckelblöd, wie man bei uns im Schwäbischen sagt. Man schaue seine Zusammenfassunng auf youtube dazu an.

Hier allerdings ginge es eigentlich darum, daß die Herren und Damen Politiker dagegenhalten. Gegen einen offensichtlich weltweit aufgeputschten Mob, genauer gesagt Mob mit fast ausschließlich männlichen Mitgliedern, die neben keinen Manieren nur sauschlechte Manieren haben und denen offensichtlich weder ihre Eltern, noch ihre Lehrer noch ihre Imams beigebracht haben, was Respekt vor dem menschlichen Leben ist und daß  Freiheit immer nur die Freiheit der Anderen ist.

Das wirft tatsächlich ein gewaltig unvorteilhaftes Bild auf den Zustand des Islam, der doch in vielen Aspekten  an den Zustand des Christentums zu Zeiten der Inquisition erinnert. 

Und die christlichen Fundamentalisten, die wohl für das Dummfilmchen verantwortlich sind, meinen, daß das heutige Christentum ein zivilsatorischer Fortschritt sei. Vielleicht schon, aber das nur abzüglich solcher christlicher Filmkunstwerke, abzüglich der Kumpanei ihrer Kirche mit allerlei Diktaturen inclusive der Hitler – und Mussolinifaschisten und abzüglich des hunderttausendfacehn Mißbrauchs von Kindern und Jugendlichen durch christliche Würdenträger. Da ist nur der Hirtenstab aus Gold, der glänzt. Der Rest ist mit dunkelbraunen und blutroten Spritzern befleckt und bietet wenig Grund, stolz zu sein.

Zum Erhalt der jeweiligen Macht lassen christliche und islamische Herrscher und Würdenträger von Zeit zu Zeit ihre Meute los, darüber sollten sich aufgeklärte Menschen keine Illusionen machen. Hexenverbrennungen und Pogrome werden allenfalls mal ausgesetzt, in der Hinterhand lauern sie immer.

Über hermanitou

I believe in evolution of all creatures. All creatures are equal. Man is rational. Love is essential. War is evil. Religion can be a value for some men or women, but without political or moral power. Everyone is free but responsible. Slavery is a crime!
Dieser Beitrag wurde unter Arabian nights, Bundesregierung, Eine Welt, Gesellschaft, Internet, Islam, Menschenrechte, Politik, Religion abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wenn Hasser hassen lassen

  1. Zi-Bu schreibt:

    Religionen raus aus dem öffentlichen Raum-Alle, überall!

    Gefällt mir

  2. Wesley Culbertson schreibt:

    Keep working, nice post! This was the information I had to know.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s