Gauck vergibt NS-Opfern


Mahnmal in St'Anna

Mahnmal in St’Anna

Der Grüßaugust und Oberfrömmler, Freiheitsexperte und oberster Betbruder der Nation hat in Sant’Anna di Stazzema den 560 Männern, Frauen und Kindern vergeben, die dort die SS zu einem Massaker provoziert hatten.

Acht der am Massenmord Beteiligten leben immer noch, aber wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart augenzwinkernd feststellte, könne „ihnen nicht mit Sicherheit“ nachgewiesen werden, daß die Panzergrenadierdivision „ReichsführerSS“ eine „befohlene Vernichtungsaktion gegen die Zivilbevölkerung“ durchführte. Deshalb wurde das Verfahren gegen die Mörder von 1944 eingestellt. So funktioniert die deutsche Justiz.  560 Menschen wurden abgeschlachtet und niemand wills gewesen sein und wenns dann doch wer war dann darf er hier im deutschen Lande seinen wohlverdienten Schlächterabend unbehelligt verbringen.

Der deutsche Staat aber wäscht seine Hände in Unschuld, denn, um den Gauckler der Nation zu zitieren,

„…es verletzt unser Empfinden für Gerechtigkeit tief, wenn Täter nicht überführt werden können, wenn Täter nicht bestraft werden können, weil die Instrumente des Rechtsstaats das nicht zulassen“

Deshalb reicht der deutsche Staatsapparat den Opfern die Hand zur Versöhnung, reist nach Sant’Anna und bringt den Hinterbliebenen nicht etwa Schadensersatz (wenn so was überhaupt in Geld auszudrücken wäre) sondern „ein Blumengebinde“ mit und reicht als Täter-Vertreter den Opfern die Hand zur Versöhnung. Das ist der Gipfel der Verhohnpipelung. Billig, schäbig, instinktlos.

Und jede Wette: Die Instrumente des Rechtsstaates reichen auch hier maximal aus, um eine einzige Nazibraut in München vermutlich milde zu verurteilen Der nationalsozialistische Umtergrund trifft auf den realen Justizabgrund.  Während ganze Landstriche in Deutschland für Demokraten unbewohnbar sind, weil von der NPD und ihren Helferhelfern beherrscht, während sich der Ku-Klux-Klan in Deutschland ausbreitet und die Zahl der rechtsradikalen Starftaten in immer höheren Rekordzahlen gipfelt, salbadert Deuschlands oberster Grüßaugust von Versöhnung und wäscht seine Hände in Unschuld.

Über hermanitou

I believe in evolution of all creatures. All creatures are equal. Man is rational. Love is essential. War is evil. Religion can be a value for some men or women, but without political or moral power. Everyone is free but responsible. Slavery is a crime!
Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Bundesregierung, Eine Welt, Gesellschaft, Israel, Menschenrechte, Politik, Politik und Gesellschaft, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s